Berner Sennenhund-Welpe und Mischlingswelpe bei einem Rennspiel
Berner Sennenhund-Welpe und Mischlingswelpe bei einem Rennspiel

Welpengruppe Donnerstag 17:30 Uhr + 18:30 Uhr

E-Mail an Welpengruppe

17:30 Uhr: Gruppe für Welpen im Alter von 17 Wochen bis 7 Monate

18:30 Uhr: Gruppe für Welpen im Alter von bis zu 16 Wochen

ACHTUNG: zur Zeit nur Training in Gruppe 1 von 17:30 - bis 18:30 Uhr - jüngere Welpen trotzdem willkommen! (Stand 24.07.17)



Was Besseres vor als nur dumm rumhängen? Klar! Welpenspielgruppen beim PHV!


Und warum Welpenspielgruppe?
Hier "lernt" der Welpe spielerisch das richtige Sozialverhalten mit anderen, fremden Hunden verschiedenster Rassen und Mischungen und mit fremden Menschen, da bei uns der gesamte "Welpenanhang" d.h. die ganze Familie willkommen ist.

Was wird dem Welpen geboten?
Beim freien Spielen und Toben mit den Artgenossen lernt der Welpe spielerisch den richtigen Umgang mit anderen Hunden; wie man sich richtig unterwirft und wie man auch siegen kann, ohne die Spielregeln zu verletzen. Durch die rassebedingten Größenunterschiede der Hunde lernen sie gleichzeitig, ihre Spielweise den körperlichen Fähigkeiten des anderen anzupassen.
Der Welpe kann in lockerer Atmosphäre gemeinsam mit seiner Familie die unterschiedlichsten Umwelterfahrungen sammeln. Unter Anleitung der Ausbilder werden die verschiedensten Elemente unseres Welpen-Abenteuerspielplatzes gemeinsam bewältigt. Dies fördert nicht nur die Selbstsicherheit des Welpen, gleichzeitig wird auch die Bindung an den Hundebesitzer verstärkt. So gilt es z.B. mal, einen Tunnel zu durchqueren, durch einen Kasten mit Bällen zu laufen, raschelnde Tüten und sonstige Geräusche zu erleben.

Was wird dem Welpenhalter geboten?
Er kann eine Menge Spaß zusammen mit seinem Welpen haben. Es werden Motivations- und Beziehungsspiele vermittelt, die nicht nur den Welpen, sondern auch die Bildung des Teams "Mensch-Hund" fördern. Sie lernen mit ihrem Welpen schon jetzt die Grundlagen der Hundeerziehung für die spätere Ausbildung ohne Zwang, d.h. Ausbildung durch positive Verstärkung – Leistungsdruck und Drill sind bei Welpen fehl am Platz. Unsere Ausbilder zeigen, wie man Belohnungshäppchen richtig einsetzt, wie der Welpe durch Motivations- und Beziehungsspiele richtig gefördert wird und wie man spielerisch die ersten Übungen wie "Sitz" und "Platz" absolviert. Die Einheiten mit Lern-Übungen in jeder Stunde sind bewusst klein gehalten, damit der Welpe nicht überfordert wird und auch später noch Spaß am Lernen hat.
Natürlich werden auch alle Fragen und Probleme rund um den Welpen erörtert und jederzeit beantwortet; so z.B. "er kommt nie, wenn ich ihn rufe", "er verteidigt sein Spielzeug", "er springt alle Leute an" etc. Darüber hinaus kann man sich mit anderen Welpenbesitzern austauschen oder einfach nur eine Menge Spaß gemeinsam mit dem Welpen haben.

Und wie läuft alles ab?
 Unsere Übungsstunde ist so eingeteilt, dass den Welpen zu Beginn und am Ende genügend Zeit für das freie Spielen und Toben mit den Artgenossen zur Verfügung steht. Dann folgen jeweils ca. 5 bis 10 min "Theorie", gezielte Lern-Übungen mit dem Welpen sowie Bindungs- und Beziehungsförderung. Jede Stunde steht auch ein "neuer" Abenteuerparcours bereit, bei dem der Welpe spannende Erfahrungen sammeln, aber auch seine motorischen Fähigkeiten schulen kann. Fragen rund um den Hund können am besten während des freien Spielens beantwortet werden.

Was muss beachtet werden?
Bei der ersten Teilnahme sollte der Impfpass des Hundes den Ausbildern vorgelegt werden. Dies dient dem Schutz der anderen Welpen. Man sollte sowieso nur mit einem gesunden Hund teilnehmen – keiner möchte, dass sich sein Welpe dort ansteckt. Fühlt sich der Welpe aus irgendeinem Grund nicht wohl, ist es im Interesse des Hundes besser, eine Stunde ausfallen zu lassen um das nächste mal wieder gesund und fit teilzunehmen. Der Welpe sollte ca. 2 Stunden vor der Welpenspielgruppe nichts mehr zu fressen bekommen – mit vollem Bauch ist das Rumtoben nicht nur schwierig, sondern auch sehr belastend für den Kreislauf!

Wer kann überhaupt teilnehmen?
Dem Welpen sollte zuerst die Möglichkeit gegeben werden, sich 1 bis 2 Wochen zu Hause richtig einzuleben, bevor zu viele neue Eindrücke auf ihn einstürmen.
Die Welpengruppe I (18.35 - 19.15 Uhr) ist für Welpen im Alter bis einschließlich 16 Wochen. Der Schwerpunkt liegt hier in der artgerechten Sozialisation und der Beziehungs-Förderung zwischen Mensch und Hund. Nicht nur das Vertrauen des Welpen zum Menschen soll aufgebaut, sondern auch seine Motorik (und somit Sicherheit) soll gefördert werden. Anschließend folgt die Welpenspielgruppe II (17.30 - 18.30 Uhr), an der Welpen in der Altersstufe von 17 Wochen bis 7 Monate teilnehmen können. Neben dem weiteren Ausbau der o.g. Schwerpunkte, werden Gehorsamsübungen spielerisch eingebaut. Der Welpenbesitzer lernt, wie er die Konzentrationsfähigkeit seines Hundes fördern und ihn für diese Übungen motivieren kann.

Also, schaut doch einfach mal vorbei – bis dann

Eure Welpenspielgruppe im PHV

 

Vereinsleben und Vereinsarbeit

Jeder Verein ist so einzigartig wie die Mitglieder, die sich für ihn einbringen. Ein Verein gibt uns die Möglichkeit unsere gemeinsamen Interessen zu pflegen (Hundesport) und gemeinsam an Zielen zu arbeiten (z.B. die Akzeptanz von Hunden in der Gesellschaft).

Vereint geht manches leichter!