Jahreshauptversammlung 2019 mit vielen Abstimmungen

Am Freitag, 29.03.2019 fanden sich 28 Mitglieder ein um, wie in der Einladung angekündigt, über die Neufassung der Satzung und über eine Beitragserhöhung abzustimmen. Ausserdem wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Unser erster Vorsitzender Kay Michel eröffnete die Sitzung. Jasmin Kneis (komm. Pressewart) leitete durch die Berichte aus den Gruppen, die von einem Teil der anwesenden Übungsleiterinnen selbst vorgetragen wurden. Angela Rutz (Kassier) berichtete über Einnahmen und Ausgaben und im Anschluss wurde sie und der restliche Vorstand entlastet.

Nachdem Ulrike Bruinings zur Wahlleiterin bestimmt wurde, wurde die vom Vorstand vorgeschlagene Beitragserhöhung mit 1 Gegenstimme und 2 Enthaltungen angenommen. Sie gilt ab dem Kalenderjahr 2020. Ulli führte dann gekonnt durch die Erläuterungen und die Diskussion zur Satzungsänderung, so dass bald abgestimmt werden konnte. Die Mitgliederversammlung nahm die Änderungen en bloc einstimmig an.

Besonders erfreulich war, dass bis auf den Posten des Vertreters der Jugend alle anderen Vorstandsämter vergeben werden konnten und wir auch einen Beisitzer haben.

Neu gewählt* bzw. im Amt bestätigt** wurden (alle mit nur jeweils einer Enthaltung):

1. Vorsitzender **Kay Michel

2. Vorsitzende **Simone Friedrich

Schriftführerin **Stephanie Burkart

Kassier **Angela Rutz

Platzwart *Dominique Lefebvre

Vertreterin Basisgruppen *Kerstin Markus-Wolf

Vertreterin Obedience *Monika Müller

Vertreter Agility **Jörg Rittinger

Vertreter Rally Obedience *Gernot Hamann

Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit *Jasmin Kneis

Beisitzer *Pierre Kerpe

 

Im Anschluss wurden Doris Zug und Annette Rehfuss-Just als Kassenprüfer gewählt und Simone Friedrich und Kay Michel nahmen die Ehrung der langjährigen Mitglider vor. Besonders schön war die Anwesenheit von Jürgen Cremer (50 Jahre Mitgliedschaft) und Günter Röck (60 Jahre Mitgliedschaft). Nachdem die Versammlung geschlossen war, erzählten sie noch ein paar Anekdoten aus ihrer aktiven Zeit. Ausserdem wurden Mitglieder geehrt, die sich in 2018 durch besonders viele Einsatzstunden (mehr als die vorgegebenen 30 Stunden) verdient gemacht haben.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Ulli für die professionelle Moderation und Leitung der Abstimmungen und vielen Dank an alle anwesenden Mitglieder für die konstruktive Diskussion zur Satzungsänderung und den harmonischen Abend!

Der neue Vorstand freut sich auf die Zusammenarbeit in neuer Zusammensetzung und auf das Vereinsjahr 2019.

 

 

Vereinsleben und Vereinsarbeit

Jeder Verein ist so einzigartig wie die Mitglieder, die sich für ihn einbringen. Ein Verein gibt uns die Möglichkeit unsere gemeinsamen Interessen zu pflegen (Hundesport) und gemeinsam an Zielen zu arbeiten (z.B. die Akzeptanz von Hunden in der Gesellschaft).

Vereint geht manches leichter!

© 2015-2018 Erster Deutscher Polizei-Hunde-Verein gegr. 1924 e.V. Karlsruhe