Anja und ihre Yorkies bei Klub- und Klassensieger-Prüfung Obi des KfT

Bericht und Foto mit freundlicher Genehmigung von Anja Borchers aus unserer Obedience Gruppe! Wir gratulieren zu ihrem Erfolg mit Chipie's charming Caradhras!

 

Am 20./21.10.2018 fand in Ellwangen (OG Ostalb) die erste Klubsieger- und Klassensieger-Prüfung im Obedience des KfT (Klub für Terrier) statt.

Fünf Yorkies hatten sich hierfür qualifiziert:

Petra Borchers mit Chipie’s charming Balin in der Klasse 1,

Anja Borchers mit Chipie’s charming Dol Goldur ‚Dolly‘ (Beginner), Chipie’s charming Bree (Klasse 2), Chipie’s charming Caradhras (Beginner) und ‚Oma‘ Franzi of Lillemoor (Klasse 2).

Da man ja leider nur mit zwei Hunden starten darf, entschied sich Anja für ihre B-Besetzung, da es für Franzi aufgrund ihrer kürzlich aufgetretenen gesundheitlichen Probleme u.U. die erste und letzte Klubsieger sein könnte. Caradhras, das kleines Sensibelchen, durfte sich unter diesen extra- stressigen Bedingungen beweisen....

Chipie's charming Caradhras erreichte ein vorzügliches Ergebnis mit 262,5 Punkten in der Klasse Beginner und wurde Klassensiegerin- sie hat sich bewährt und gezeigt, daß es lohnt manchem Hund mehr Zeit zu lassen mit den Prüfungen, weiter zu arbeiten und auch mal auf 'schwächere' Charaktere zu vertrauen.

Das Publikum zollte dieser tollen Arbeit dann auch mit viel Applaus Respekt, zumal Yorkies ja leider immer noch vielerorts nicht als Leistungs-Hunde angesehen werden. Hier wurde eindrucksvoll das Gegenteil demonstriert.

Chipie’s charming Balin liess sich leider unter den Umständen etwas ablenken und zeigte nicht sein vorhandenes Leistungsvermögen, aber nächstes Jahr wird er mit Petra wieder 'angreifen'.

‚Oma‘ Franzi of Lillemoor war im Vorfeld in blendender Verfassung, aber in der Prüfung schwankte ihre Leistung zwischen genial und katastrophal...entsprechend Franzis Charakter: Genie und Wahnsinn in Personalunion...sie erreichte das Ziel nicht ganz und bekam 164,5 Punkte.

Nichtsdestotrotz zeichneten die Yorkies ein Image fernab von jeglicher ‚Schoßhündchen‘-Mentalität und wußten das Publikum zu begeistern.

Es wäre wünschenswert, mehr Yorkies (und andere kleine Terrier) würden im Hundesport zum Einsatz kommen- sie haben das Vermögen dazu!

Die Veranstaltung verlief sehr harmonisch und auch der Wettergott hatte ein Einsehen. Der OG Ostalb gebührt ein herzliches Dankeschön für die hervorragende Organisation, die vorzügliche Küche, das opulente Kuchenbüffet und die gewohnt faire und identische Behandlung der Teilnehmer durch Leistungsrichter P. Reitinger und die Stewards.

 

Vereinsleben und Vereinsarbeit

Jeder Verein ist so einzigartig wie die Mitglieder, die sich für ihn einbringen. Ein Verein gibt uns die Möglichkeit unsere gemeinsamen Interessen zu pflegen (Hundesport) und gemeinsam an Zielen zu arbeiten (z.B. die Akzeptanz von Hunden in der Gesellschaft).

Vereint geht manches leichter!

© 2015-2018 Erster Deutscher Polizei-Hunde-Verein gegr. 1924 e.V. Karlsruhe