An alle Teilnehmer und Gäste unserer Frühjahrs-Obedience-Prüfung am 14.04.

Bitte beachtet, dass die Rheinbrücke zwischen Karlsruhe und Maxau am Wochenende gesperrt ist. Ausserdem ist die Zufahrt zum PHV Vereinsgelände nur über die Honsellstraße möglich. Der Kurzheckweg wurde circa mittig gesperrt.

Wir wünschen allen Teilnehmern und Gästen eine gute Anreise.

 

Am Freitag, 29.03.2019 fanden sich 28 Mitglieder ein um, wie in der Einladung angekündigt, über die Neufassung der Satzung und über eine Beitragserhöhung abzustimmen. Ausserdem wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Unser erster Vorsitzender Kay Michel eröffnete die Sitzung. Jasmin Kneis (komm. Pressewart) leitete durch die Berichte aus den Gruppen, die von einem Teil der anwesenden Übungsleiterinnen selbst vorgetragen wurden. Angela Rutz (Kassier) berichtete über Einnahmen und Ausgaben und im Anschluss wurde sie und der restliche Vorstand entlastet.

Nachdem Ulrike Bruinings zur Wahlleiterin bestimmt wurde, wurde die vom Vorstand vorgeschlagene Beitragserhöhung mit 1 Gegenstimme und 2 Enthaltungen angenommen. Sie gilt ab dem Kalenderjahr 2020. Ulli führte dann gekonnt durch die Erläuterungen und die Diskussion zur Satzungsänderung, so dass bald abgestimmt werden konnte. Die Mitgliederversammlung nahm die Änderungen en bloc einstimmig an.

Besonders erfreulich war, dass bis auf den Posten des Vertreters der Jugend alle anderen Vorstandsämter vergeben werden konnten und wir auch einen Beisitzer haben.

Neu gewählt* bzw. im Amt bestätigt** wurden (alle mit nur jeweils einer Enthaltung):

1. Vorsitzender **Kay Michel

2. Vorsitzende **Simone Friedrich

Schriftführerin **Stephanie Burkart

Kassier **Angela Rutz

Platzwart *Dominique Lefebvre

Vertreterin Basisgruppen *Kerstin Markus-Wolf

Vertreterin Obedience *Monika Müller

Vertreter Agility **Jörg Rittinger

Vertreter Rally Obedience *Gernot Hamann

Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit *Jasmin Kneis

Beisitzer *Pierre Kerpe

 

Im Anschluss wurden Doris Zug und Annette Rehfuss-Just als Kassenprüfer gewählt und Simone Friedrich und Kay Michel nahmen die Ehrung der langjährigen Mitglider vor. Besonders schön war die Anwesenheit von Jürgen Cremer (50 Jahre Mitgliedschaft) und Günter Röck (60 Jahre Mitgliedschaft). Nachdem die Versammlung geschlossen war, erzählten sie noch ein paar Anekdoten aus ihrer aktiven Zeit. Ausserdem wurden Mitglieder geehrt, die sich in 2018 durch besonders viele Einsatzstunden (mehr als die vorgegebenen 30 Stunden) verdient gemacht haben.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Ulli für die professionelle Moderation und Leitung der Abstimmungen und vielen Dank an alle anwesenden Mitglieder für die konstruktive Diskussion zur Satzungsänderung und den harmonischen Abend!

Der neue Vorstand freut sich auf die Zusammenarbeit in neuer Zusammensetzung und auf das Vereinsjahr 2019.

 

 

Schaut, wie schön gestrichen unser Vereinsheim ist! Wir sind so froh mit Pierre einen tatkräftigen Fachmann zu haben, der richtig was wegschafft und gemeinsam mit unserem 1. Vorsitzenden Kay den Renovierungsstau angeht. ALLEN Helfern, die bis dahin mitgewirkt haben >>> fettes Dankeschön :-* Es gibt noch einiges zu tun. Ihr könnt alle noch mitwirken.

 

Fassade Vereinsheim 

Aus diesem Grund fndet diesen Samstag, 23.03.19 um 10 Uhr auf dem PHV Gelände ein Arbeitseinsatz statt. Es gibt für jeden was zu tun.


Wir freuen uns auf zahlreiche Rückmeldungen auf allen Kanälen!

 

Viele Grüße von Steffi - Schriftführerin

 

Bericht und Foto mit freundlicher Genehmigung von Anja Borchers aus unserer Obedience Gruppe! Wir gratulieren zu ihrem Erfolg mit Chipie's charming Caradhras!

 

Am 20./21.10.2018 fand in Ellwangen (OG Ostalb) die erste Klubsieger- und Klassensieger-Prüfung im Obedience des KfT (Klub für Terrier) statt.

Fünf Yorkies hatten sich hierfür qualifiziert:

Petra Borchers mit Chipie’s charming Balin in der Klasse 1,

Anja Borchers mit Chipie’s charming Dol Goldur ‚Dolly‘ (Beginner), Chipie’s charming Bree (Klasse 2), Chipie’s charming Caradhras (Beginner) und ‚Oma‘ Franzi of Lillemoor (Klasse 2).

Da man ja leider nur mit zwei Hunden starten darf, entschied sich Anja für ihre B-Besetzung, da es für Franzi aufgrund ihrer kürzlich aufgetretenen gesundheitlichen Probleme u.U. die erste und letzte Klubsieger sein könnte. Caradhras, das kleines Sensibelchen, durfte sich unter diesen extra- stressigen Bedingungen beweisen....

Chipie's charming Caradhras erreichte ein vorzügliches Ergebnis mit 262,5 Punkten in der Klasse Beginner und wurde Klassensiegerin- sie hat sich bewährt und gezeigt, daß es lohnt manchem Hund mehr Zeit zu lassen mit den Prüfungen, weiter zu arbeiten und auch mal auf 'schwächere' Charaktere zu vertrauen.

Das Publikum zollte dieser tollen Arbeit dann auch mit viel Applaus Respekt, zumal Yorkies ja leider immer noch vielerorts nicht als Leistungs-Hunde angesehen werden. Hier wurde eindrucksvoll das Gegenteil demonstriert.

Chipie’s charming Balin liess sich leider unter den Umständen etwas ablenken und zeigte nicht sein vorhandenes Leistungsvermögen, aber nächstes Jahr wird er mit Petra wieder 'angreifen'.

‚Oma‘ Franzi of Lillemoor war im Vorfeld in blendender Verfassung, aber in der Prüfung schwankte ihre Leistung zwischen genial und katastrophal...entsprechend Franzis Charakter: Genie und Wahnsinn in Personalunion...sie erreichte das Ziel nicht ganz und bekam 164,5 Punkte.

Nichtsdestotrotz zeichneten die Yorkies ein Image fernab von jeglicher ‚Schoßhündchen‘-Mentalität und wußten das Publikum zu begeistern.

Es wäre wünschenswert, mehr Yorkies (und andere kleine Terrier) würden im Hundesport zum Einsatz kommen- sie haben das Vermögen dazu!

Die Veranstaltung verlief sehr harmonisch und auch der Wettergott hatte ein Einsehen. Der OG Ostalb gebührt ein herzliches Dankeschön für die hervorragende Organisation, die vorzügliche Küche, das opulente Kuchenbüffet und die gewohnt faire und identische Behandlung der Teilnehmer durch Leistungsrichter P. Reitinger und die Stewards.

 

Vereinsleben und Vereinsarbeit

Jeder Verein ist so einzigartig wie die Mitglieder, die sich für ihn einbringen. Ein Verein gibt uns die Möglichkeit unsere gemeinsamen Interessen zu pflegen (Hundesport) und gemeinsam an Zielen zu arbeiten (z.B. die Akzeptanz von Hunden in der Gesellschaft).

Vereint geht manches leichter!